Wir nutzen die Luca-App

Coronoa-Konzept (Kurzfassung)

Download
Hygienekonzept für Sportplatz Großenenglis
200820 Hygienekonzept kurz Grossenenglis
Adobe Acrobat Dokument 546.2 KB

Wir suchen einen Platzwart/in

Wir suchen Jemanden, der gerne an der frischen Luft ist und mit Benzinmotorsense, Mäher und Aufsitzmäher umgehen kann. Es kann auch gerne ein Schüler/In oder Student/In sein, aber volljährig. Wir bieten eine kleine Entlohnung und wir heißt es bei uns  "mit Familienanschluß". 

Bei Interesse bitte melden bei Birgitt Fasshauer 05682/730652.

News Saison 2021/2022

TuS Viktoria Großenenglis

Großenenglis: Jana Dippoldsmann auf dem Weg zum Tor. Foto: Lanzke
Jana Dippoldsmann auf dem Weg zum Tor. Foto: Lanzke

Klarer Sieg im 1. Testspiel für Viktoria II

Das erste Testspiel der Saison 2021/2022 brachte für die Gruppenliga-Mannschaft der Viktoria gleich einen klaren 10:0 (5:0)-Sieg. Obwohl nur 11 Spielerinnen zur Verfügung standen, überzeugte das Dorfschäfer-Team bei seinem ersten Auftritt nach der Coroa-Pause mit gutem Zweikampfverhalten und sehenswerten Spielzügen. Die Tore schossen Jana Dippoldsmann (3x), Laura Schwaab (2x) und Leonie Otto (2x) sowie Anna Kleinmann und Lara Wessel. Ein Extra-Lob verdienten sich Leonie Otto und Hannah Linder für ihr erstes Spiel in der 2. Mannschaft bzw. im Damen-Bereich. Das nächste Testspiel findet am 07.08. statt; Großenenglis II erwartet um 17 Uhr den SC Lispenhausen. (la)

Bildergalerie

 

Nova Wicke bei Sichtungslehrgang für U15-Nationalmannschaft

Für Großenenglis B-Mädchen-Spielerin Nova Wicke ist sicher ein Traum in Erfüllung gegangen. Bundestrainerin Bettina Wiegmann hatte die Großenengliser Mittelfeldspielerin zu einem Sichtungslehrgang für die U15-Nationalmannschaft mit 70 weiteren Mädchen aus ganz Deutschland in die Sportschule in Bitburg eingeladen. Bisher war sie schon erfolgreich für die Regional- und die Hessenauswahl aufgelaufen. Leider noch nicht klar ist, ob das Talent, dass auch erfolgreich in der Jungenmannschaft der Felsberg/Lohre/Niedervorschütz spielt, es in den endgültigen Kader geschafft hat.   In der letzten Saison, die aufgrund von Corona nur zehn Spiele in der C- und B-Jugend umfasste, erzielte sie mit 10 Treffern nach Janine Dülger die meisten Tore für Großenenglis. (la)

 

 

Foto: Trollhagen
Foto: Trollhagen

Tag des Mädchenfußball

Der Tag des Mädchenfußballs am 9.7.2021 war ein voller Erfolg. Fast 20 Mädchen von 6 bis 15 Jahren waren gekommen und die Verantwortlichen, Trainer/Innen, Juniorinnen und Seniorinnen freuten sich sehr über den "vollen" Platz in Großenenglis. Verschieden Stationen waren aufgebaut, ein Abschlussspiel und ein Gruppenfoto (das Foto ist ein Ausschnitt) machten den Mädchen riesig Spaß. Wir bleiben weiter am Ball und bieten das Training für den Nachwuchs, Donnerstags von 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr , auch in den Ferien an. Wer den TdM verpasst hat, einfach vorbei kommen. Wir freuen uns auf euch. Die Fußballfrauen trainieren Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag ab 19.00 Uhr. Auch hier können die "älteren Mädchen" ab 16 Jahren und Frauen, die Interesse haben oder schon mal gespielt haben, einfach vorbei kommen.

Bilder von der Veranstaltung

 

Nachwuchsteam

Die Resonanz beim ersten Treffen war groß und wir haben, gemeinsam mit dem Trainerinnenteam Viola Martin und Lea Unzicker, einen Trainingstag ausgewählt. Donnerstags ab 17 Uhr ist Training in Großenenglis und alle, die es zum ersten Treffen nicht geschaft haben, sind herzlich eingeladen. Mädchen von 8-16 Jahren können mit machen.

Wir freuen uns auf Euch!

 

 

 

 

 

 

TuS Viktoria Großenenglis meldet eine III. Mannschaft in der A-Liga.

"Bei uns finden alle Mädchen und Frauen ein zu Hause, die Fußball spielen möchten", so Vorsitzende Birgitt Fasshauer. Die Mannschaft Viktoria III wird hauptsächlich von der letztjährigen B II gestellt. Die Dritte wird zusammen mit der Gruppenliga-Mannschaft (Viktoria II) trainieren und Martin Pillkowsky wird mit Heiko Dorfschäfer (Viktoria II) ein Trainerteam bilden.

Interesse ?

Mädchen/Frauen ab 16 Jahren, einfach vorbei kommen.

 

Multitalent: Lena Pillkowsky (l.) ist Trainerin, Spielerin und als Schiedsrichterin (r.) auf den Spuren von Katrin Rafalski.

Fotos. Fabian Seck/Bernd Krommes

Jung, engagiert und ambitioniert

Mit 16 Jahren ist Lena Pillkowsky für ihr Engagement ausgezeichnet worden
HNA 19.6.2021 VON FABIAN SECK
Kleinenglis – Sie ist ein Paradebeispiel für ehrenamtliches Engagement im Fußball. Denn: Lena Pillkowsky beschäftigt sich an fast jedem Tag in der Woche mit ihrem großen Hobby. Als Spielerin, Trainerin, Schiedsrichterin. Aufgrund ihrer leidenschaftlichen Hingabe zeichnete die Sportjugend Schwalm-Eder die Schülerin der Fritzlarer Ursulinenschule mit dem Preis „Junges Ehrenamt engagiert sich“ als Hauptgewinnerin aus.
Eine positive Einstellung zum Ehrenamt ist für Lena selbstverständlich. „Ich bin seit Kindertagen im Fußball aktiv, weil der Sport mir Freude bereitet und mich in meiner Persönlichkeit stärkt“, erklärt die 16-jährige Preisträgerin. Erstmals kam sie im Jahr 2011 in Verbindung mit dem runden Leder, als sie bei der JSG Englis reinschnupperte. Sofort war das Multitalent dem Teamgefühl verfallen und steckte mit ihrer Begeisterung ihre Eltern an, die zuvor kein großes Interesse für die Mannschaftssportart übrig hatten. Vorbei waren die Zeiten als sie Reiten, Ballett, Seilspringen oder Turnen ausprobierte.
Mutter Tanja verfolgt den Werdegang ihrer Tochter mit Stolz. Papa Martin ist als Trainer seit den Anfängen an ihrer Seite, aktuell bei den B-Juniorinnen des TuS Viktoria Großenenglis. Im Sommer trennt sich das Vater-Tochter-Gespann womöglich, wenn die Verteidigerin zur Damen-Mannschaft in die Gruppenliga aufrückt.
Aber es gibt bei den Pillkowskys ein weiteres Familien-Duo: Die große Schwester Lena hat als Trainerin des E1-Jugendteams der JSG Di/NaTro/Ohetal/Frielendorf ihren kleinen Bruder Sam unter ihren Fittichen. „Das ist für ihn manchmal etwas nervig, aber eigentlich kommen wir gut klar“, erzählt die ausgebildete DFB-Junior-Coachin schmunzelnd.
Lena Pillkowsky strebt aufbauend auf die vor zwei Jahren begonnene Trainerausbildung eine Trainerlizenz an. Zusätzlich sammelt die Gymnasiastin Praxiserfahrungen bei Alessandro Wiegand in der E- und D-Jugend-Kreisauswahl. In den Osterferien war sie als Betreuerin in der Erlebnis-Fußball-Schule von Stephan Schmitz in Lohfelden tätig.
Allerdings: In Zukunft soll das Hauptaugenmerk auf der Schiedsrichterei liegen. Dank einer Sondergenehmigung absolvierte die Spielleiterin 2018 im Alter von 13 Jahren die Prüfung und pfeift seitdem zwei Partien pro Woche bis zur B-Jugend. Oder sie unterstützt an der Linie als Schiedsrichterassistentin in der Herren-Gruppenliga und Frauen-Regionalliga. An der erforderlichen Schulung hat sie als 14-Jährige teilgenommen.
Während die Kleinengliserin als Hauptverantwortliche ihr „eigenes Ding macht“, lernt sie als Assistentin der erfahrenen Kollegen, wie sie sich auf dem Platz neutral und konsequent verhält. Mit Erfolg: Bis auf eine Fünf-Minuten-Zeitstrafe in der D-Jugend und manch unsäglichen Zuschauerspruch liefen die Spielleitungen des Bayern-Fans reibungslos ab.
Als Belohnung für ihr sicheres Auftreten gehört die Schiedsrichterin der Viktoria seit einem Jahr dem Förderkader an. Ein erster Schritt, um möglicherweise in die Fußstapfen des hiesigen Aushängeschildes Katrin Rafalski zu treten, die in der Frauen-Bundesliga pfeift. „Mein Traum ist es, irgendwann selbst bei Bundesligapartien und Länderspielen dabei zu sein“, betont die Jugendliche. Und ist auf einem vielversprechenden Weg.

Großenenglis bietet Zusatz-Training für Mädchen an

Für Mädchen aus jüngeren Jahrgängen bietet die TuS Viktoria Großenenglis ab sofort ein zusätzliches Training an. Über weitere Teilnehmerinnen würden wir uns sehr freuen. 

Kontakt über Olaf Pfaff (05682/732121) und Ramona Unzicker (05682/6465).