C-Juniorinnen 2019/2020

Hintere Reihe von Links:   Ralf Hironymus (Trainer), Anna Seidler,  Luna Schömann, Leticia Pfaff, Antonia Rieder, Hanna Kuntze,  Kaja Kersten, Marie Tielmann,  Olaf Pfaff (Trainer)

Vordere Reihe von Links: Nele Bartholmai, Anna Döring, Chiara Lasdautzky,  Victoria Pfaff,  Selina Sonnak,  Janine Dülger, Nova Wicke, Mady Hironymus, Carina Neubauer

        Es fehlt: Sophie Bornemann, Katharina Lanzke (Betreuerin)

Volle Kraft voraus: Leticia Pfaff läßt hier Lena Stockfisch vom KSV Hessen Kassel aussteigen und wechselt von Großenenglis nach Gütersloh in die Bundesliga.
Volle Kraft voraus: Leticia Pfaff läßt hier Lena Stockfisch vom KSV Hessen Kassel aussteigen und wechselt von Großenenglis nach Gütersloh in die Bundesliga. Foto: Richard Kasiewicz

Aus Großenenglis in die Bundesliga

FUSSBALL - Pfaff wechselt nach Gütersloh – weitere Top-Talente bleiben
HNA 05.06.2020 VON FABIAN SECK
Großenenglis – Der TuS Viktoria Großenenglis verliert ein vielversprechendes Talent: Leticia Pfaff wechselt zum FSV Gütersloh. Die Stürmerin war Leistungsträgerin im Hessenligateam der C-Juniorinnen, die in der abgebrochenen Saison den Vizemeistertitel holte. Auch ihr neuer Verein wurde Vizemeister – allerdings in der U 17 Bundesliga West/Südwest.
In der Probetrainingseinheit überzeugte die 15-Jährige mit Dribbelstärke, Beidfüßigkeit, präzisen Schüssen und Schnelligkeit. „Meine zukünftigen Mannschaftskolleginnen wollten sofort, dass ich mich dem FSV anschließe“, berichtet Pfaff.
Für die Großenengliserin ist es der nächste logische Schritt. In der vorletzten Saison erzielte sie in 15 Hessenliga-Spielen 14 Treffer. Daraufhin nahm sie für die Hessenauswahl, zu der auch ihre Schwester Victoria zählte, am Länderpokal teil. Nach einem Probetraining in Jena geht es nun in der Bundesliga bei Gütersloh weiter.
Für die Erfüllung dieses Traums werden ihre Eltern sie dreimal pro Woche zu den Trainingseinheiten nach Nordrhein-Westfalen fahren und damit über 300 Kilometer pro Strecke auf sich nehmen. Zusätzlich soll Pfaff eine Extra-Einheit für den Kraftzuwachs in der Heimat absolvieren und entweder beim Viktoria-Frauenteam unter der Betreuung von Coach Alessandro Wiegand oder bei den männlichen B-Junioren des FSV Wolfhagen, für den sie seit zwei Jahren aktiv ist, an einem weiteren Training teilnehmen.
Die Erfahrungen, regelmäßig gegen körperlich stärkere Jungs zu spielen, teilt Pfaff mit ihrer Teamkollegin Nova Wicke. Gemeinsam mit ihren Drillingsbrüdern Luis und Mika ist sie außerdem für den FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz in der D-Jugend-Gruppenliga aktiv. Die Melsungerin, Jahrgang 2007, ist für den TuS als Stammkraft vor der Abwehr unersetzlich, obwohl sie fast immer gegen zwei Jahre ältere Akteurinnen agieren muss. „Da hilft mir mein gutes Passspiel und meine Spielübersicht“, erklärt Wicke.
Ihre Fähigkeiten haben sie bis in die Hessenauswahl gebracht, für die sie schon bei Freundschaftsspielen gegen die U 13 von Schleswig-Holstein auf dem Platz stand. Trotz zweier Angebote von anderen Vereinen (KSV Hessen Kassel, Eintracht Baunatal) möchte die Schülerin des Melsunger Gymnasiums weiter für die Borkenerinnen spielen.
Ähnliche Planungen hat Angreiferin Janine Dülger, die sowohl für die Viktoria als auch für den 1. FC Schwalmstadt in einem gemischten Team in der kommenden Saison auflaufen möchte. „In beiden Mannschaften fühle ich mich wohl“, sagt die Treysaerin. Insbesondere für die D-Jugend der Schwälmer hat die 13-Jährige mit neun Treffern ihre Torgefahr schon unter Beweis gestellt. Weshalb sie seit vier Jahren stets jeden zweiten Mittwoch zum Hessenauswahl-Training eingeladen wird.
Für Selina Sonnak galt das ebenfalls. In der U 10 wurde das ruhige Tormädchen das erste Mal für den Auswahlkader berücksichtigt. 2015 glänzte sie im Team des FC Körle als Kreis-Sieger beim HNA-EAM-Cup. Dort gelangen ihr drei Treffer und vier Assists – als Torhüterin gegen gemischte Teams mit überwiegend Jungs.
Sogar nach einer längeren Verletzungspause wegen eines Armbruchs, den sie bei einem Hallenturnier erlitt, kehrte Sonnak ohne Probleme auf ihr hohes Niveau zurück. Der Lohn waren Ländervergleichsspiele in Malente. Mittlerweile steht die 15-Jährige aber erst einmal auf der Abrufliste. Der Fokus liegt nun auf ihren schulischen Verpflichtungen und ihren Leistungen für die Viktoria in der Hessenliga.

Training unter Corona-Bedingungen

Mit der C-Mädchen-Mannschaft hat das letzte Team der Viktoria den Trainingsbetrieb unter Corona-Bedingungen wieder aufgenommen. Zuvor hatten bereits die beiden Damen-Mannschaften und die B-Mädchen wieder begonnen. Im Vorfeld hatten Vorstand und Trainerteam sich für einen schrittweisen Wiederbeginn des Trainings entschieden, obwohl die Spielzeit 2019/2020 abgebrochen werden wird.

 

Foto: C-Juniorinnen trotzen der Corona-Krise.

#GEMEINSAM GEGEN CORONA

-Juniorinnen trotzen der Corona-Krise

Nach dem Aussetzen des Spielbetriebs in Hessen, pausieren natürlich auch die C-Juniorinnen des TuS Viktoria Großenenglis. Leider kommt die Unterbrechung für die Mädels aus Borken zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt, immerhin belegt das Team zurzeit einen hervorragenden zweiten Platz in der Hessenliga, in Schlagweite zur führenden Eintracht aus Frankfurt. Normalerweise hätte das Spitzenspiel der C-Juniorinnen Hessenliga am 22.03.2020 in Großenenglis stattgefunden und damit wahrscheinlich auch die Entscheidung um die Meisterschaft.
Stattdessen hält sich das Team gemäß des bekannten # GEMEINSAM GEGEN CORONA im individuellen Lauftraining fit und legte in den ersten drei Wochen zusammen bereits stattliche 500 km zurück. Die Laufdistanzen werden inklusive der benötigten Zeit per App ans Trainerteam gemeldet, dass diese Ergebnisse auswertet und dann individuelle Vorgaben an die Spielerinnen weitergibt. Natürlich hoffen alle im Team, dass die Meisterschaft noch zu Ende gespielt werden kann.
Große Enttäuschung machte sich bereits breit, als das VW Juniorinnen Master abgesagt wurde, für das die talentierten C-Juniorinnen-Spielerinnen aus Großenenglis bereits qualifiziert waren. Sicherlich hätte man hier eine gute Rolle spielen können. Außerdem hoffen noch alle auf die Ausführung des diesjährigen Hessenpokals, für das man ebenfalls bereits qualifiziert ist. Auch hier verspricht sich das Team eine gute Chance, da man bereits in der Halle Hessen-Vizemeister werden konnte.
Hoffen wir gemeinsam, dass diese schwere Zeit bald endet und wir uns alle wieder auf unserem heiß geliebten Rasen zum Fussball treffen können.

 

News-Bild C-Mädchen Großenenglis

Klarer und ungefährdeter Sieg in Wetzlar

Im ersten Spiel im neuen Jahr gelang den C-Juniorinnen der Viktoria ein klarer und ungefährdeter Sieg in Wetzlar gegen den Nachwuchs des FSV. Bereits mit Spielbeginn übernahm die Viktoria die Kontrolle über das Spielgeschehen und Nova Wicke erzielte quasi mit dem ersten Angriff das 0:1. 

In der Schlußphase der ersten Halbzeit erhöhte Mannschaftskapitänin Marie Tielmann auf 0:2. Nach dem Seitenwechsel ließ Großenenglis auch weiterhin nichts anbrennen, denn in der 48. Minute gelang Anna Döring das verdiente 0:3. Mit diesem Sieg belegt Großenenglis hinter Eintracht Frankfurt mit drei Punkten Abstand wieder den 2. Platz, die aber noch ein Nachholspiel gegen Darmstadt haben. Die Mannschaft zeigte eine gute Leistung und ließ den Gastgebern wenig Entfaltungsmöglichkeiten. (la)

C-Mädchen sind Vize-Hessenmeister im Futsal

Bildergalerie

Grünberg. Am 16. Februar fand die diesjährige Futsal-Hessenmeisterschaft der C-Mädchen in der Sportschule in Grünberg statt. Die TuS Viktoria Großenenglis als Nordhessischer Vertreter musste sich mit der BSC 1961 Schwalbach, JFV Ebsdorfgrund, SC Opel Rüsselsheim, SV Unterhaun sowie dem FFC Frankfurt messen. Durch den Ausfall von Madeleine Hironymus und Marie Tielmann geschwächt nahm das Team der Viktoria die Herausforderung an. Im ersten Spiel tat man sich gegen BSC 1961 Schwalbach noch etwas schwer, aber Anna Döring gelang der erlösende Siegtreffer. Das zweite Spiel gegen die JFV Ebsdorfgrund war von besonderer Bedeutung. Hier erwartete man Vorentscheidung für die Platzierung. Ebsdorfergrund machte von Anfang an Druck und ging auch in Führung, aber Luna Schömann sorgte mit ihrem Treffer zum verdienten Unentschieden. Gegen die SV Unterhaun gelang dann ein souveräner 3:1-Sieg (Leticia Pfaff 2x, Anna Döring), der noch höher hätte ausfallen können.
Keine Probleme hatte das Team um Kapitänin Carina Neubauer mit dem SC Opel Rüsselsheim, der klar mit 8:0 besiegt wurde (Tore: Leticia Pfaff (4x), Hanna Kuntze, Luna Schömann, Carina Neubauer, Anna Seidler).

 

Im letzten Spiel wartete der große Favorit aus Frankfurt. Nach einem schnellen Gegentreffer steigerte sich die Mannschaft des Trainerteams Hironymus/Pfaff und setzte eigene Akzente. Gegen Mitte des Spiels gelang Leticia Pfaff der verdiente Ausgleichstreffer. Frankfurt erhöhte den Druck, aber Tormädchen Victoria Pfaff hielt das Unentschieden mit einer bravourösen Leistung fest. Groß war der Jubel des Viktoria-Anhangs über das Unentschieden und damit dem 2. Platz bei der Futsal-Hessenmeisterschaft. Insgesamt eine sehr starke Mannschaftsleistung des Teams, bei dem alle Feldspielerinnen und die beiden Tormädchen eingesetzt wurden und zur Top-Platzierung beigetragen haben. (la)

 

News-Bild C-Mädchen Großenenglis

Teilnehmer der Futsal-Hessenmeisterschaft stehen fest

Grünberg. Nach dem der FFC Frankfurt am letzten Wochenende die Futsal-Regionalmeisterschaft der Region Frankfurt beeindruckend gewonnen hat, stehen die Teilnehmer an der Futsal-Hessenmeisterschaft der C-Juniorinnen fest. Nordhessen wird auch in diesem Jahr vom Nachwuchs der TuS Viktoria Großenenglis vertreten. Das Team von Olaf Pfaff und Ralf Hironymus hat sich vorgenommen eine bessere Platzierung als den vierten Platz im letzten Jahr zu erreichen.

Für Mittelhessen hat sich der JFV Ebsdorfgrund qualifiziert, die sowohl SF BG Marburg als auch den letztjährigen Teilnehmer FSV Hessen Wetzlar hinter sich ließen. Eine Überraschung gab es in der Region Darmstadt. Nach dem die DJK Darmstadt knapp im Halbfinale scheiterte, wird die Region erstmals vom Nachwuchs des SC Opel Rüsselsheim vertreten. Der BSC 1961 Schwalbach wird wie im letzten Jahr die Region Wiesbaden vertreten. Ein Fragezeichen stand noch hinter dem Vertreter der Region Fulda. Aber auch in diesem Jahr wird der Kreismeister Hersfeld-Rotenburg, die SV Unterhaun, als Nachfolger der SUFF Raßdorf nach Grünberg reisen. Hinter dem haushohen Favoriten FFC Frankfurt ist das Rennen weitestgehend offen. Um die Plätze auf dem Treppchen streiten sich besonders die beiden Hessenligisten Ebsdorfergrund und Großenenglis, aber in der Halle sind immer wieder Überraschungen möglich. (la)

 

Viktoria verteidigt Titel bei Futsal-Regionalmeisterschaft der C-Mädchen

Viktoria II belegt Platz 3.

Bildergalerie

Borken. Wie im vergangenen Jahr gewann die C-Mädchen Mannschaft der TuS Viktoria Großenenglis die Futsal-Regionalmeisterschaften. Mit einem 5:0-Sieg gegen den alten Rivalen aus Calden gelang ein guter Einstieg in das Turnier. Bereits im zweiten Spiel wartete das Team vom KSV Hessen Kassel auf die Viktoria. In einem guten Spiel gelang Kassel kurz vor Schluss das glückliche 1:1-Unentschieden. Der Waldeck-Frankenberger Vertreter JSG Edersee wurde ebenfalls klar mit 6:1 bezwungen. Die Vorrunde wurde mit einem 4:0-Sieg im Derby gegen die MSG Haydau abgeschlossen. Im Halbfinale wartete dann der 2. der Gruppe B, die eigene Zweitvertretung. Trotz starker Gegenwehr behielt die erste Mannschaft mit 4:0 die Oberhand. Gegner im Finale war dann die MSG Landau/Wolfhagen, die den KSV Hessen Kassel mit 2:0 im 6-Meter-Schießen besiegt hatte. Landau spielte gut mit, musste sich aber dann Großenenglis 2:0 geschlagen geben, die die Region in zwei Wochen in Grünberg vertreten werden. Die zweite Mannschaft spielte ebenfalls ein gutes Turnier. Im ersten Spiel traf Viktoria II auf den noch unbekannten Gegner vom Kasseler Dynamo Windrad, der klar mit 3:0 besiegt wurde. Gegen den späteren Gruppensieger Landau gab es anschließend eine unglückliche 0:1-Niederlage. Den höchsten Sieg mit 8:0 gab es dann gegen Flechtdorf, auch die TSV Obermelsungen wurde mit 4:0 geschlagen.

 

C-Juniorinnen belegen Platz 2 beim Hallenfußballcup in Limburg

Limburg. Beim Hallenfußballcup des 1. FFC Runkel kamen unsere C-Juniorinnen ungeschlagen und nur einem Gegentor ins Finale, wo sie durch eine knappe 0:1-Niederlage gegen die alten Bekannten der MSG Gläserzell/Pilgerzell einen sehr guten zweiten Platz erzielten. Im ersten Spiel gegen den Rheingau-Taunus-Vertreter TSV Bleidenstadt gelang gleich ein deutlicher 5:0-Sieg. Gegen die SV Fischbach 1912 aus Kelkheim stand am Ende ein 2:0-Sieg. Die Frage nach dem Gruppensieg wurde im Spiel gegen den TSV Mainz entschieden. Gegen den aus dem Turnier in Dietz bereits bekannten Gegner wurde ein 3:1-Sieg erzielt, was Gruppensieg und damit Halbfinale gegen den Frankfurter CM-Gruppenligisten Spvgg. Oberrad bedeutete. Das Spiel war eine klare Sache. Viktoria zog mit 4:0 ins Finale ein. Dort wartete bereits der alte Konkurrent aus der Region Fulda, die MSG Gläserzell/Pilgerzell. Der Vize-Hessenliga-Meister hatte leider das bessere Ende für sich und gewann knapp mit 0:1. Für die Viktoria spielten:  Sophie Bornemann, Kaja Kersten, Antonia Rieder, Marie Tielmann, Leticia Pfaff, Hanna Kuntze, Carina Neubauer, Mady Hironymus, Victoria Pfaff (T)

 

C-Mädchen belegen zweiten Platz in Neu-Anspach

Beim traditionsreichen Burkhard-Mück-Cup der SG Westerfelde haben die C-Mädchen der TuS Viktoria Großenenglis in Neu-Anspach den zweiten Platz belegt. An dem Turnier nahmen neben den Gastgebern, der JFV Ebsdorfergrund, der BSC Schwalbach, auch der SC Riedberg und FFV Oberursel (mit zwei Mannschaften) teil. Im Auftaktspiel gab es eine knappe 0:1-Derbyniederlage gegen Ebsdorfergrund trotz guter Chancen. Im zweiten Spiel gab es dann ein klares 6:0 gegen den SC Riedberg, den letztjährigen Hessenpokal-Sieger bei den D-Mädchen. Gegen die Gastgeber trennt man sich 0:0-Unentschieden. Einen 1:0-Sieg gab es dann gegen den FFV Oberursel I, den aktuellen Tabellenführer der C-Mädchen Gruppenliga Frankfurt. Gegen die Zweitvertretung von Oberursel wurde anschließend ein klares 5:0 erzielt. Im letzten Spiel wartete dann der BSC Schwalbach, noch bekannt aus der letzten Hessenliga-Saison. Durch eine Großtat von Tormädchen Victoria konnte auch dieses Spiel mit 1:0 gewonnen werden. In der Endabrechnung belegte man damit hinter dem JFV Ebsdorfergrund den zweiten Platz. Dritter wurde Oberursel I. Zur besten Spielerin des Turniers wurde Leticia Pfaff gewählt. Die Farben der Viktoria vertraten Antonia Rieder (1 Tor), Leticia Pfaff (4 Tore), Anna Seidler, Anna Döring, Luna Schömann (1 Tor), Nova Wicke, Mady Hironymus (5 Tore), Chiara Lasdautzky (1 Tor) und Victoria Pfaff.

Das Siegerteam mit Trainer Ralf Hironymus.
Das Siegerteam mit Trainer Ralf Hironymus.

C-Mädchen gewinnen 6. Voba Cup ohne Punktverlust

Dietz. Als Sieger des 6. Voba Cup kam eine Abordnung der C-Mädchen aus Dietz in Rheinland-Pfalz zurück. Es war ein mit 10 Mannschaften gut besetzten C-Mädchen-Turnier an dem unter anderem der Nachwuchs des Regionalligsten Schott Mainz und der Talentsportverein (TSV) Mainz teilnahm. Als Sieger der Gruppe B (vor dem späteren 3. FFC Leeheim I) und einem Sieg im Halbfinale gegen FC Rheinsüd Köln (Der Kölner Vertreter spielt in der Mittelrheinliga, was mit der Hessenliga vergleichbar ist) stand man dann im Finale gegen den TSV Mainz. Er ist ein sehr junger Verein, der aus der Mainzer Fußballakademie hervorgegangen ist und einen professionellen Weg eingeschlagen hat. Unter anderem betreibt man dort Videoanalyse bereits im Nachwuchsbereich. Das Team spielt in einer Mainzer Jungs-Liga. Im Finale stand in einem ausgeglichenen Spiel der besten Turniermannschaften bis zum Schluss die Null, aber das Team der Viktoria setzte sich im 9m-Schießen dann durch. Marie und Mady verwandeln sicher und Selina hält zweimal. Aufgrund der starken Konkurrenz ist der verdiente Sieg nicht hoch genug zu bewerten. Die Farben der Viktoria vertraten: Chiara Lasdautzky, Luna Schömann, Kaja Kersten, Marie Tielmann, Anna Seidler, Anna Döring, Selina Sonnak, Mady Hironymus, Hanna Kuntze. (la)

 

FUTSAL-KREISPOKALSIEGER 2019

Die C- und B-Juniorinnen der TuS Viktoria Großenenglis sind Futsal-Kreispokalsieger 2019/2020. Mit zwei sehr deutlichen Siegen gegen die MSG Haydau holte das Team von Olaf Pfaff und Ralf Hironymus ungefährdet den Futsal-Kreispokal. Beide Mannschaften der Viktoria werden im neuen Jahr am Futsal-Regionalpokal teilnehmen. Ziel ist der Futsal-Hessenpokal im Februar in Grünberg. Zusätzlich zeigten unsere U12-Regionalauswahl-Spielerinnen Nova Wicke und Victoria Pfaff ihr Können im Rahmen eines D-Jugend-Turnier. (la)

 

Bildergalerie 2

 

Letizia Pfaff erzielt das Goldene Tor. Foto: Lanzke
Letizia Pfaff erzielt das Goldene Tor. Foto: Lanzke

C-Juniorinnen Hessenliga

Arbeitssieg für C-Mädchen beim JFV Ebsdorfergrund

Ebsdorfergrund. Auf sehr tiefem Platz in Beltershausen gelang dem Viktoria-Nachwuchs ein 1:0 (1:0) Arbeitssieg. Ohne Marie Tielmann, aber erstmals in dieser Saison wieder mit Antonia Rieder versuchte das Team Hironymus/Pfaff gleich die Initiative zu übernehmen, denn man war gewarnt durch das 1:1 der Gastgeber gegen Tabellenführer Eintracht Frankfurt. Chancen ergaben sich auf beiden Seiten. Großenenglis war aber effektiver und so erzielte Leticia Pfaff in der 11. Minute nach einem schönen Spielzug die 1:0-Führung. In der 22. Minute hatte Anna Döring dann die Großchance zum 2:0, scheiterte aber an der sehr sicheren Torhüterin Finja Winterling. Mit dem knappen Vorsprung ging es in die Halbzeit. Nach der Pause erhöhten die Gastgeber den Druck und erspielten sich einige Chancen. Großenenglis gelang es aber den Sieg durch eine geschlossene Mannschaftsleistung über die Zeit zu bringen. Bereits in 14 Tagen sieht man sich in Großenenglis nach dem Spielplan wieder, falls die Platzverhältnisse dies zulassen. (la)

 

Starke Partie im Mittelfeld: Nova Wicke Foto: Lanzke
Starke Partie im Mittelfeld: Nova Wicke Foto: Lanzke

C-Juniorinnen Hessenliga

Frankfurt nutzt Chancen konsequenter

Frankfurt. Zum Spitzenspiel der C-Juniorinnen-Hessenliga reiste das Nachwuchs-Team der Viktoria nach Frankfurt. In den ersten Spielminuten entwickelte sich gleich ein Spiel auf Augenhöhe vor fast 100 Zuschauerinnen und Zuschauern. Die ersten Chancen für Frankfurt wurden von der Viktoria-Abwehr um die sichere Torhüterin Selina vereitelt. Der erste Eckball gehörte den Gästen, konnte aber leider nicht erfolgreich verwertet werden. Unglücklich für die Gäste erzielte die Eintracht bei einer der seltenen Unkonzentriertheiten in der Abwehr ihre beiden Treffer. Der Rest der ersten Halbzeit verlief ausgeglichen mit kleinem Vorteil für die Gastgeber. Für die zweite Halbzeit hatte sich die Viktoria einiges vorgenommen. Bereits in der ersten Spielminute nach Wiederanpfiff hatte Großenenglis die Möglichkeit zum Anschlusstreffer zu kommen, aber die Frankfurter Keeperin konnte den Ball halten. Das Spiel blieb ausgeglichen, diesmal mit Vorteilen für die Gäste. In der Mitte der zweiten Spielhälfte hatte das Viktoria-Team dann die Top-Chance. Im Mittelfeld wurde der Ball erobert und dann Leticia Pfaff auf die Reise geschickt, die daraufhin allen enteilte und auf das Frankfurter-Tor zulief. Leider ging der Ball knapp rechts am Tor vorbei. Dabei blieb es trotz weiterer Chancen auf beiden Seiten bis zum Schluss. Insgesamt eine gute Partie für den Viktoria-Nachwuchs, bei der Frankfurt leider seinen Chancen konsequenter nutzte. Eine Punkte-Teilung wäre verdient gewesen. Am kommenden Sonntag in Pohlheim gilt es eine neue Chance auf drei Punkte. (la)

Die dreifache Torschützin setzt zum Dribbling an: die Großenengliserin Marie Tielmann (r.) lässt hier Isabel Dietle (Darmstadt) aussteigen. FOTO: RICHARD KASIEWICZ
Die dreifache Torschützin setzt zum Dribbling an: die Großenengliserin Marie Tielmann (r.) lässt hier Isabel Dietle (Darmstadt) aussteigen. FOTO: RICHARD KASIEWICZ

Marie Tielmann in Torlaune

HNA 25.09.2019

Schwalm-Eder – In der Fußball-- Hessenliga der C-Juniorinnen setzte sich Viktoria Großenenglis mit einem Kantersieg über den DJK/SSG Darmstadt auf dem zweiten Platz fest.  

C-Juniorinnen-Hessenliga

Viktoria Großenenglis - DJK/ SSG Darmstadt 8:1 (3:1).

In einer einseitigen Begegnung ließ der Nachwuchs des TuS den Gästen keine Chance und siegte auch in der Höhe verdient. Tore: 1:0, 2:0 Nova Wicke (4., 8.), 2:1 Elisa Marchsee (26.), 3:1, 4:1 Victoria Pfaff (35., 42.), 5:1, 6:1, 7:1 Marie Thielmann (47., 50., 51.), 8:1 Anna Döring (70.). (zvw)

 

Bildergalerie

 

 

 

 

 

 

Viktoria Pfaff erzielt das zwischenzeitliche 4:1.
Victoria Pfaff erzielt das zwischenzeitliche 4:1. Foto: Lanzke

C-Juniorinnen Hessenliga

Deutlicher Sieg gegen die Gäste aus Darmstadt

Großenenglis. Im zweiten Punktspiel der C-Juniorinnen Hessenliga kam die TuS Viktoria Großenenglis zu einem souveränen 8:1 (3:1) Sieg gegen die DJK/SSG Darmstadt. Die Gäste brachen in der zweiten Halbzeit ein und hatten keine Chance gegen die gut aufgestellte Heimelf. Die Tore für Großenenglis erzielten Marie Tielmann (3), Victoria Pfaff (2), Nova Wicke (2) und Anna Döring. Neuzugang Sophie Bornemann fügte sich nach ihrer Einwechselung gut in den Abwehrverbund der Viktoria ein. Mit diesem Sieg ist nun Großenenghlis punktgleich mit Eintracht Frankfurt an der Tabellenspitze der Hessenliga. Am 20.10. kommt es dann in Frankfurt zum Top-Spiel gegen die Eintracht. (bf/la)

 

Carina Neubauer mit einer starken Leistung. Foto: Lanzke
Carina Neubauer mit einer starken Leistung. Foto: Lanzke

1:0-Sieg gegen den Meister

Großenenglis. Im ersten Spiel der neuen Hessenliga-Saison hatte der Großenengliser-Nachwuchs mit dem FSV Hessen Wetzlar den Meister der letzten Saison zu Gast.  Das Team Hironymus/Pfaff hatte die Vorbereitung gut genutzt und war über die gesamte Spielzeit das dominierende Team. In ihrem Tormädchen hatte Wetzlar ihre beste Spielerin, die zahlreiche gute Gelegenheiten vereitelte und die Gäste lange im Spiel hielt. Erst in der 2. Halbzeit gelang Großenenglis der verdiente Siegtreffer. Zwar hatte Wetzlar in Form eines Foulelfmeters die große Chance zum Ausgleich, diese wurde jedoch vergeben und hätte den Spielverlauf auf den Kopf gestellt. Das für den nächsten Sonntag geplante Spiel gegen die MSG Pilgerzell/Gläserzell entfällt, da die Gäste ihre Mannschaft zurückgezogen haben.(la)

 

Bildergalerie

 

 

 

Die C-Juniorinnen bedanken sich ganz Herzlich für die neuen Aufwärmshirt`s bei der Spedition Wilhelm Reese.

 

Vielen Dank !

Das Trainingslager der C-Juniorinnen ist vorbei

Eine Kräfteraubende Woche mit zwei sehr guten Testspielen gegen die C-Junioren aus Wolfhagen (Gruppenliga, Endstand 2:2) und  die C-Juniorinnen vom JFV Ebsdorfergrund (Hessenliga , Endstand 6:1) ist vorbei. Die Wetterbedingungen stimmten, die Motivation war hervoragend und der Spass kam auch nie zu kurz, so kann man die Woche zusammenfassen.

 

 

 

 

 

              Die C-Juniorinnen freuen                sich über den Neuzugang

von Kaja Kersten von der MSG Haydau.

 

Wir wünschen Ihr viel Erfolg bei der TUS


Vorbereitung läuft

C-Juniorinnen
TuS Viktoria Großenenglis – FSV Rot-Weiss Wofhagen 2:2 (1:1) Die gleichaltrigen Jungs aus Wofhagen hatten es schwer gegen Hessenligist Großenenglis, denn trotz anspruchsvollem Trainingslager waren die Mädels fit und gut eingestellt.

Durch Tore von Marie Tielmann zum 1:0 (12.) und Hanna Kuntze zum 2:2 (54.) gelang ein leistungsgerechtes 2:2 Remis.

TuS Viktoria Großenenglis – FSV Ebsdorfergrund 6:1  Gegen den Neuling in der C-Juniorinnen Hessenliga zeigte der TuS eine ansprechende Leistung und die Tore von Anna Döring (2), Marie Tielmann (2), Hanna Kuntze und Nova Wicke markierten einen ungefährdeten 6:1 Sieg.

 

Bilderserie

Foto: Heinz Trollhagen
Foto: Heinz Trollhagen

 

TuS Großenenglis aktuell: Viktorias C-Juniorinnen einzigartig in Nordhessen

Großenenglis. Ein Saisonauftakt, der Spaß macht und mit großer Genugtuung über das Erreichte im letzten Jahr in der Fußball-Hessenliga gekennzeichnet ist. Und nun ist die Hironymus-Pfaff-Truppe das einzige Aushängeschild ganz Nordhessens. Denn der KSV Hessen Kassel hat zur Saison 19/20 keine Mannschaft gemeldet. Schade, denn zu diesem Duell war Zuschauerinvasion angesagt, immer. "Wir wollen auf jeden Fall uns zum ersten Hessenligajahr steigern, denn wir spielen jetzt mit den besten Jahrgängen", prognostiziert Trainer Ralf Hironymus von seinem Team. "Wir haben heute echt schwer geschuftet zum Auftakt, alle machen mit und Spaß macht es auch noch", so der zweite verantwortliche Trainer Olaf Pfaff. "Wir alle freuen uns schon auf das erste Trainingsspiel gegen die Jungs aus Wolfhagen (Anstoß: Do., 18 Uhr). Text und Fotos: Heinz Trollhagen

 

Bildergalerie

 

TuS Großenenglis aktuell:

C-Juniorinnen gehen in zweite Hessenliga-Saison

Großenenglis. Seit zwei Wochen befinden sich die C-Juniorinnen der TuS Großenenglis bereits wieder im leichten Lauftraining, um sich auf ihre zweite Hessenliga-Saison vorzubereiten. Los soll es dann bereits am 18.08.2019 mit dem ersten Spiel vor heimischem Publikum gehen. Der vorgezogene Saisonstart ist dem diesjährigen Vereinsjubiläum geschuldet, der TuS Viktoria Großenenglis feiert 40 Jahre Frauenfußball.
Den letzten Feinschliff für den Saisonstart gibt es dann im Trainingslager in Großenenglis vom 06.08. – 10.08.2019. Fünf Tage intensives Training stehen auf dem Programm, aber auch Teambuildingmaßnahmen kommen nicht zu kurz. Am 08.08. steht dann das erste Testspiel gegen die C-Jungs des FSV Wolfhagen auf dem Programm, Anstoß ist um 18.30 Uhr. Im letzten Test geht es dann am 10.08. um 15.00 Uhr gegen den direkten Ligakonkurrenten des JFV Ebsdorfergrund.
Interessierte Spielerinnen der Jahrgänge 2007 bis 2005, die Erfahrungen in der CM Hessenliga sammeln wollen, sind herzlich eingeladen. Nähe Informationen erhalten sie vom Trainerteam oder der Jugendleitung des TuS Viktoria Großenenglis.

Datum Gegner Hessenliga Anstoss Ergebnis

 01.09.2019 H

 08.03.2020  A

FSV Hessen Wetzlar

15.00 Uhr 

     13.00 Uhr    

1 : 0

Abgesetzt

08.09.2019  H

29.03.2020  A

MSG Gläserzell/ Pilgerzell

15.00 Uhr

11.00 Uhr

3 : 0

zg. : zg.

22.09.2019  H

15.03.2020  A

DJK/SSG Darmstadt

15.00 Uhr

11.00 Uhr

8 : 1

Abgesetzt

20.10.2019  A

22.03.2020  H

Eintracht Frankfurt U15

13.00 Uhr

15.00 Uhr

2 : 0

Abgesetzt

27.10.2019  A

23.04.2020  H

FFC Pohlheim

17.00 Uhr

13.00 Uhr

Abgesetzt

Abgesetzt

03.11.2019  A

17.11.2019  H

JFV Ebsdorfergrund

15.00 Uhr

15.00 Uhr

0 : 1

0 : 2