B-Juniorinnen 2021/2022

Die Siegerinnen aus Großenenglis
Die Siegerinnen. Foto: Lanzke

Toller Fußball bei Endspielen der Juniorinnen

HNA Witzenhausen 22.6.2022

Waldkappel – Ganz spannend wurde es im in Waldkappel ausgetragenen Fußball-Hessenpokalfinale der B-Juniorinnen, das Viktoria Großenglis gegen Wetzlar erst nach Verängerung gewann. Bei den C-Juniorinnen und Juniorinnen U 14 setzte sich jeweils der Nachwuchs von Eintracht Frankfurt durch.

Schöne Treffer, sehenswerte Dribblings, herrliche Direktabnahmen und tolle Kombinationen bekamen die Zuschauer in Waldkappel zu sehen. In 21 Spielen fielen 54 Treffer. Nur ein Spiel endete mit einem torlosen Remis. „Das hier ist fußballerisch echt gutes Niveau“, sagte Waldkappels Kreisoberliga-Trainer Uwe Stückrath, der viele talentierte Fußballerinnen registrierte. Mädchen- und Frauenfußballreferent Kai-Uwe Weber attestierte allen Spielerinnen eine gute Technik: „Vielleicht haben wir heute schon eine künftige Nationalspielerin gesehen.“

Rund 50 Anhänger eines Eintracht-Fanclubs feuerten ihre Farben ununterbrochen an – und wurden belohnt. Die Juniorinnen U 14 gewannen ungeschlagen das Pokalturnier der D-Juniorinnen während auch die C-Juniorinnen trotz 0:0-Remis gegen den FSV Hessen Wetzlar die Trophäe für den Hessenpokal aus den Händen von Kreisfußballwart Holger Franke überreicht bekamen.

Bei den B-Juniorinnen sahen die Zuschauer ein Spiel auf Augenhöhe. Mit einem Freistoß ins linke obere Eck ging Viktoria Großenenglis durch Luna Schömann (44.) in Front, ehe Cecilia Hähnlein (63.) per Abstauber den Ausgleich für den FSV Hessen Wetzlar markierte.

Für die Entscheidung sorgte erneut Schömann in Minute 99. In der ersten Halbzeit der Verlängerung verwandelte die Mittelfeldspielerin einen Strafstoß und ließ die mitgereisten Anhänger jubeln.

„Dieser Einsatz der Ehrenamtlichen ist nicht selbstverständlich. Gerade deswegen habe ich gerne die Schirmherrschaft für diese Veranstaltung übernommen“, sagte Landrätin Nicole Rathgeber und fügte hinzu: „Wir müssen und werden das Ehrenamt noch mehr unterstützen.“ Auch Kreisfußballwart Holger Franke lobte den Rahmen: „Hier wurde wieder ein tolles Turnier veranstaltet, das keine Wünsche offengelassen hat.“ mhz

 

B-Juniorinnen der Viktoria bejubeln Hessenpokalsieg

HNA 21.6.2022
Die B-Juniorinnen von Viktoria Großenenglis haben den großen Coup gelandet. Mit einem 2:1-Erfolg im Finale gegen den vermeintlichen Favoriten FSV Hessen Wetzlar sicherten sich die Schützlinge von Ralf Hironymus den Hessenpokal. „Das war eine tolle und geschlossene Mannschaftsleistung“, lobte der TuS-Trainer seine Mädels. Beide Treffer erzielte Luna Schönmann: den ersten per Freistoß (20.) und den zweiten in der Verlängerung per Foulelfmeter (87.) Auf unserem Bild die erfolgreiche Mannschaft mit (hinten v.l.l) Kristin Keller, Selina Sonnak, Anna Seidler, Trainer Ralf Hironymus, Luna Schömann, Sophie Bornemann, Antonia Berneburg, Victoria Pfaff, Ulf Neubauer, (vorn) Nova Wicke, Alicia Fink, Chiara Lasdautzky, Carina Neubauer, Janine Dülger, Madeleine Hironymus, Jolina Schuchhardt, Marie Tielmann, Laura Schnell, Antonia Rieder und Olaf Pfaff. Foto: Verein

 

Großenenglis: Luna Schömann erzielt den Siegtreffer in der Verlängerung.
Luna Schömann erzielt den Siegtreffer in der Verlängerung. Foto: Lanzke

Luna Schönmann schießt Viktoria zum Pokalsieg

HNA 20.6.2022

Waldkappel - Jubel bei Viktoria Großenenglis: Im Finale um den Fußball-Hessenpokal setzten sich die B-Juniorinnen des TuS gegen den Favoriten FSV Hessen Wetzlar überraschend mit 2:1 (1:1) nach Verlängerung durch.
In dem spannenden Endspiel war der Bundesliga-Absteiger in der ersten Halbzeit das etwas bessere Team. Für die Führung des Außenseiters sorgte allerdings Luna Schönmann mit einem tollen Freistoß aus 20 Metern, nachdem zuvor Janine Dülger gefoult wurde (15.).
Nach dem Wechsel fanden die Schützlinge von Ralf Hironymus besser ins Spiel. Doch diesmal drehte der FSV den Spieß um und glich in der 67. Minute durch Cecilia Hähnlein zum 1:1 aus. In der Verlängerung hatte Großenenglis den längeren Atem und war nun dicht dran am Führungstreffer. Dieser gelang erneut Luna Schönemann durch einen eiskalt verwandelten Foulelfmeter (87.), nachdem Janine Dülger im Strafraum gefoult worden war. Diesen Vorsprung ließen sich die TuS-Mädels nicht mehr nehmen.  zvw

 

Großenenglis: Einschwören vor der Verlängerung.
Jetzt gilt es. Einschwören vor der Verlängerung. Foto: Lanzke.

TuS Viktoria Großenenglis krönt Saison mit Hessenpokalsieg

FUPA 20.06.2022

Heute stand in Waldkappel das Finale des B-Juniorinnen Hessenpokals statt. Vor großer Kulisse von 250 Zuschauern sicherte sich die Mannschaft des TuS Viktoria Großenenglis mit 2:1 (1:1/1:0) nach Verlängerung den Sieg über Bundesligist FSV Hessen Wetzlar. Matchwinner für die Nordhessinnen war Luna Schömann, die in ihrem letzten Spiel (wechselt in die Bundesliga nach Gütersloh) per direkten Freistoß und Foulelfmeter gleich doppelt einnetzte.
Der Bundesligist aus Mittelhessen startete schwungvoll in die Partie und setzte von Beginn an den Hessenligisten aus Borken unter Druck. Doch Großenenglis um Abwehrchefin Luna Schömann wusste die Angriffsversuche des FSV gut zu parieren. Gerade im ersten Abschnitt war es häufiger TuS-Keeperin Selina Sonnak zu verdanken, dass hinten noch die Null stand. Die beste Chance des FSV hatte in den ersten 40 Minuten Marie Pietschmann, die aber in Sonnak ihre Meisterin fand. Im Verlauf der ersten Halbzeit kam die Hieronymus-Elf besser in die Partie. Nach der Umstellung von Nova Wicke auf die 6er Position stand Großenenglis besser in der Defensive und konnte immer häufiger selbst Angriffsversuche starten. In der Schlussphase der ersten Hälfte gab es dann nochmals Freistoß für den Hessenligisten. Und ausgerechnet Schömann, die ihre letzte Partie für die Vikoria absolvierte, ehe sie im Sommer zu Bundesligist FSV Gütersloh wechselt, war es vorbehalten, den Freistoß aus 18 Metern direkt ins linke Eck zu verwandeln.
Mit dem Rückstand im Rücken wollte der FSV im zweiten Abschnitt den Ausgleich erzwingen, tat sich aber zu Beginn gegen die gut gestaffelte Abwehr der Viktoria schwer. Zweimal musste TuS-Keeperin Sonnak in höchster Not retten, ehe in der 60. Minute der Ball dann doch im Großenengliser Tor landete. Nach einer Hereingabe war Cecilia Hähnlein zur Stelle und egalisierte das Ergebnis wieder. In der Folgezeit war es ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für den Bundesligisten, der sich immer wieder gut nach vorn kombinierte. Großenenglis hielt aber kämpferisch und phasenweise spielerisch gut dagegen und setzte durch Janine Dülger und Marie Tielmann immer wieder Nadelstiche. Nachdem es bis Ende der regulären Spielzeit beim 1:1-Remis blieb, ging es in die Verlängerung (2x10 Minuten).
In der Verlängerung gab es nach einem Foulspiel von Fabienne Lehr an Dülger Elfmeter für Großenenglis. Erneut trat Schömann an und wieder versenkte sie den Ball eiskalt in die linke Torecke. Großer Jubel daraufhin im TuS-Lager, das mit lauten Anfeuerungsrufen seine Mannschaft unterstützte. Im zweiten Abschnitt der Verlängerung spielte Großenenglis die Führung recht souverän über die Runden und ließ nichts mehr anbrennen. Nach den 100 gespielten Minuten war der Jubel bei Abpfiff der gut pfeifenden Schiedsrichterin Lena Alhelm (TSV Obermelsungen) bei den Nordhessinnen groß. Für viele Spielerinnen war es der Höhepunkt ihrer Juniorenzeit in Großenenglis, da für sie der Sprung zu den Seniorinnen (gleich sechs Spielerinnen) oder der Wechsel in die Bundesliga (Schömann und Wicke) ansteht.
Als Fazit nach den packenden Finale bleibt, dass beide Mannschaften sowohl Sieger Großenenglis - als auch Bundesliga-Absteiger Wetzlar - den 250 Zuschauern ein sehr gutes Hessenpokalfinale zeigten. Auch Gastgeber TSV Waldkappel gilt es für die sehr gute Organisation ein Dank auszusprechen.

 

Nova Wicke und Luna Schömann. Foto: Pfaff
Nova Wicke und Luna Schömann. Foto: Pfaff

Viktoria im Finale gegen Wetzlar

HNA 17.6.2022

Großenenglis -- Die B-Juniorinnen des TuS Viktoria Großenenglis bestreiten am Sonntag um 15 Uhr in Waldkappel das Finale um den Fußball-Hessenpokal gegen den FSV Wetzlar.

 

Es ist das letzte Spiel im Viktoria-Trikot für Luna Schömann und Nova Wicke. Beide wechseln in der kommenden Saison zum Tabellenführer der Bundesliga Südwest/West FSV Gütersloh 2009 und folgen ihrer früheren Mitspielerin Leticia Pfaff nach. „Ich hätte sie zwar auch in der kommenden Saison noch gern bei uns gesehen, bin aber stolz darauf, das sie den Sprung in die Bundesliga wagen“, erklärt TuS- Trainer Ralf Hironymus. In der Hoffnung auf den krönenden Abschluss im Pokal.  zvw

 

Anna Döring (Großenenglis) erzielt per Kopf die Viktoria-Führung.
Anna Döring (r.) erzielt per Kopf die Viktoria-Führung. Foto: Richard Kasiewicz

B-Juniorinnen der Viktoria im Finale des Hessenpokals

HNA 14.6.2022

Mit einer eindrucksvollen Leistung setzten sich die B-Juniorinnen des TuS Viktoria Großenenglis im Halbfinale des Fußball-Hessenpokals mit 7:1 (5:0) gegen den 1. FFV Oberursel durch und stehen nun am kommenden Sonntag in Waldkappel im Endspiel gegen den FSV Hessen Wetzlar. Der hatte im Viertelfinale den Bundesliga-Nachwuchs von Eintracht Frankfurt raus geworfen.

Ein Doppelschlag von Anna Döring (12.) und Carina Neubauer (14.) brachte die dominanten Gastgeberinnen schon früh auf die Siegerstraße. Janine Dülger (18., 24.) und Marie Tielmann (26.) erhöhten bis zur Pause noch auf 5:0. Nach dem 6:0 durch Luna Schömann (46.) gelang Maya Svenson (60.) der Ehrentreffer. Nova Wicke stellte den Endstand her (65.).

 

 

 

 

Großenenglis: Große Freude nach dem Sieg.
Große Freude nach dem Sieg. Foto: Lanzke

TuS-Mädels nach Kantersieg im Finale

Viktoria Großenenglis siegt im Hessenliga-Duell im Semifinale

Fupa 12.6.2022, 17:36 Uhr von Florian Diehl

Die B-Juniorinnen-Mannschaft der TuS Viktoria Großenenglis steht im Endspiel des diesjährigen Hessenpokals und trifft dort am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr auf Bundesligist FSV Hessen Wetzlar. Im heutigen Semifinale vor heimischer Kulisse besiegte die Elf des Trainertrios Ralf Hieronymus/Olaf Pfaff/Ulf Neubauer Ligarivale 1.FFV Oberursel deutlich mit 7:1 (5:0) und sicherte sich mehr als verdient die Finalteilnahme.
Nach dem dritten Platz in der Hessenliga können die TuS-Mädels also weiterhin auf eine Krönung dieser Spielzeit hoffen. Wie schon in der Liga (5:0 und 1:0) wurden die Borkenerinnen ihrer Favoritenrolle gerecht. Nach ausgeglichener Anfangsphase hatten die Gastgeberinnen nach dem ersten Tor das Heft des Handelns klar in Ihrer Hand und schraubten bis Mitte der ersten Halbzeit das Ergebnis schon deutlich auf 5:0. Neben Toptorjägerin Janine Dülger, die gleich doppelt einnetzt, trugen sich auch Kapitänin Carina Neubauer, Anna Döring sowie Marie Tielmann in die Torschützenliste ein. Von den Gästen aus Südhessen kam bei sommerlichen Temperaturen in den ersten 40 Minuten wenig Gegenwehr.
Nach dem Seitenwechsel und einigen Wechseln kontrollierten die TuS-Mädels das Spielgeschehen und schalteten einige Gänge runter. Nach Luna Schömann einen Freistoß aus gut 20 Metern direkt ins obere rechte Eck versenkte, setzte Nova Wicke nach Vorarbeit von Tielmann den Schlusspunkt. Für Oberursel markierte noch Maja Svenson den Ehrentreffer und belohnte so ihr Team für die Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt. Am letztlich verdienten Heimsieg der Viktoria änderte der Treffer nichts mehr.
Im Endspiel auf neutralen Boden in Waldkappel am kommenden Sonntag (15:00) bietet sich gegen den diesjährigen Bundesligisten aus Wetzlar die Chance auf den Sieg im Hessischen Pokal.

Großenenglis spielt im Halbfinale gegen 1. FFC

HNA 10.6.2022

Fußball – Das ist eine große Chance für die B-Juniorinnen des TuS Viktoria Großenenglis: Im Halbfinale des Hessenpokals trifft das Team am Sonntag (15 Uhr) auf den 1. FFC Oberursel. In der Hessenliga spielten beide bereits zweimal gegeneinander. Dabei behielt Großenenglis mit 1:0 und 5:0 die Oberhand. Sollte das Team von Trainer Ralf Hironymus auch den dritten Vergleich für sich entschieden, winkt im Finale das Duell mit dem FSV Hessen Wetzlar, der im ersten Halbfinale mit 4:1 gegen die MSG Schwalbach gewann. Das wäre eine besondere Aufgabe, denn Wetzlar spielte in dieser Saison in der Bundesliga, stieg aus der Süd-Staffel aber mit sechs Punkten ab.

 

 

Erzielten zusammen 10 Treffer. Janine Dülger, Nova Wicke und Marie Tielmann. Foto: Pfaff
Erzielten zusammen 10 Treffer. Janine Dülger, Nova Wicke und Marie Tielmann. Foto: Pfaff

Großenenglis nach 10:1 Zweiter

HNA 25.05.2022

Schwalm-Eder – Mit einem 10:1-Kantersieg und als neuer Tabellenzweiter in der Fußball-Hessenliga beendeten die B-Juniorinnen des TuS Viktoria Großenenglis die Saison 2021/22.

 

B-Juniorinnen Hessenliga:
Viktoria Großenenglis - SG Bornheim GW U16 10:1 (7:1).

Zum Saisonausklang erzielte Großenenglis einen auch in der Höhe verdienten Kantersieg, der leicht noch höher hätte ausfallen können. Tore: 1:0, 4:1, 8:1, 9:1, 10:1 Marie Tielmann (3., 24., 57., 69., 80.+4), 2:0, 3:0, 7:1 Janine Dülger (5., 16., 37.), 5:1, 6:1 Nova Wicke (26., 28.)

 

Freude über die drei Punkte. Foto: Verein
Freude über die drei Punkte. Foto: Verein

B-Mädchen spielen 10:1 gegen die SG Bornheim GW

Im letzten Saisonspiel der B-Mädchen-Hessenliga gewann die TuS Viktoria 10:1 gegen die SG Bornheim GW. Fair-Play war das Stichwort bereits vor Beginn der Partie. Da die Gäste nur mit 10 Spielerinnen angereist waren, entschloss sich das Großenengliser Trainer-Trio auch mit 10 Spielerinnen anzutreten. Großenenglis war trotzdem klar überlegen, was vor allem in der 1. Halbzeit deutlich wurde. In der 2. Halbzeit litt der Spielfluß etwas unter den zahlreichen Wechseln. Spielerin des Spiels war Marie Tielmann, die fünf Treffer erzielte. Janine Dülger drei und Nova Wicke zwei Treffer. Den Ehrentreffer für die Gäste erzielte Jule Waalkes. Je nach Ausgang des Spiels von Dortelweil II gegen Darmstadt schließen die B-Mädchen die Saison mindestens auf Platz 3 ab. Das ist ein großer Erfolg, da dass Team nur mit einem Punkt in die Aufstiegsrunde gegangen ist. In der Torschützenliste belegt Marie Tielmann Platz 3 nach den beiden Vertreterinnen der MSG Gläserzell/Pilgerzell. Janine Dülger belegt Platz 5. Vor Saisonende steht nun noch mindestens ein Spiel im Hessenpokal an. (la)

 

 

B-Mädchen bringen Punkt aus Darmstadt mit

Bei hochsommerlichen Temperaturen gingen die B-Mädchen der TuS Viktoria stark ersatzgeschwächt (ohne acht) auf die Reise nach Darmstadt. Unterstützt wurde die Mannschaft durch Hannah Lindner und Naomi Muschalla, die sich in den Dienst des Vereins stellten.

Großenenglis kam gut ins Spiel und brachten Darmstadt durch aggressives Angriffspressing von Beginn an in Schwierigkeiten. Der Ball lief nach 10 Minuten gut in den eigenen Reihen und wir kamen zu ersten Torchancen. Anna Döring erzielte dann nach 26 Minuten nach Traumpass von Janine Dülger zum 1:0. Nur 4 Minuten später erzwang Anna Döring durch gutes Pressen am gegnerischen Strafraum den Ball, legte ab auf Janine, die dann praktisch nur noch einschieben musste. Bis dahin bekam die Nummer 8 der Darmstädter, Greta Riemenschneider, die Madeleine Hironymus bis dahin absolut im Griff hatte, keinen Aktionen.
Nach dem Seitenwechsel dann ein komplett anderes Bild. Die Temperaturen forderten ihren Tribut und es mussten immer wieder erschöpfte Spielerinnen ausgewechselt werden. So ging der Spielfluss verloren und Darmstadt kam zum Anschlusstreffer durch Greta Riemenschneider. Darmstadt machte nun ordentlich Druck und Großenenglis konnte nur noch reagieren. Entlastungsangriffe blieben die Ausnahmen und der Ausgleich durch den zweiten Treffer von Greta Riemenschneider nur folgerichtig. Aufgrund der sehr angespannten Personalsituation und der äußeren Umstände kann man mit dem Spielergebnis trotzdem zufrieden sein. Am kommenden Sonntag findet das letzte Meisterschaftsspiel der Saison um 11.00 Uhr gegen die SG Bornheim GW statt.

 

Traf erstmals für Großenenglis. Neuzugang Laura Schnell.
Traf erstmals für Großenenglis. Neuzugang Laura Schnell. Foto: Pfaff.

Großenenglis siegt nach 0:1 mit 8:2 in Offenbach

HNA 23.03.2022

Schwalm-Eder – In der Aufstiegsrunde zur Fußball-Bundesliga gelang dem TuS Viktoria Großenenglis ein eindrucksvoller 8:2-Sieg in Offenbach. Somit ist in der Tabelle hinter der MSG Gläserzell/ Pilgerzell (16:1 in Bornheim) alles möglich.

 

B-Juniorinnen-Hessenliga
SG Wiking 03 Offenbach - TuS Viktoria Großenenglis 2:8 (2:2).
Im ersten Durchgang war es ein zerfahrenes Spiel, indem die Gastgeber nur „hoch und weit“ agierten, wie Trainer Ralf Hironymus berichtet. Wie aus dem Nichts fiel das 1:0 für Offenbach durch Luisa Herbener (4.). Janine Dülger traf zum 1:1 (7.). Danach vergab sie einen Strafstoß. Nach sehenswerter Kombination brachte Marie Thielmann die Gäste in Führung (28.). Offenbach gelang der Ausgleich durch erneut Herbener (30.). Nach dem Wechsel spielten nur noch die Gäste. Marie Tielmann (45., 54.), Antonia Rieder (47.), erneut Dülger (48.), Madeleine Hironymus (66.) und Laura Sophie Schnell (75.) schraubten das Resultat in die Höhe.  zvw

 

Klarer Sieg bei den Wikingerinnen in Offenbach

In der Hessenliga Aufstiegsrunde kam das B-Juniorinnen Hessenliga Team von Großenenglis zu einem in der zweiten Halbzeit souveränen 8:2 Erfolg (2:2) bei SG 03 Wiking Offenbach. Der Führungstreffer von Offenbachs Nummer 14 Luise Herberer war vielleicht der frühen Uhrzeit geschuldet, aber Janine Dülger glich schnell zum 1:1 aus und Marie Tielmann erzielte in der 28. Minute die erstmalige Führung für den Viktoria-Nachwuchs. Zwei Minuten später glich Luise Herberer noch einmal aus und mit einem Unentschieden ging es in die Halbzeitpause. Nach der Pause bekam das Wikinger-Schiff mächtig Schlagseite, weil Großenenglis dann aufdrehte und zu sechs weiteren Toren kam. Neben zwei zusätzlichen Treffern von Marie Tielmann und einem weiteren von Janine Dülger konnten sich Antonia Rieder, Madeleine Hironymus und Laura Schnell in die Torschützinnen-Liste eintragen. Im nächsten Spiel (erst am 3.4) hat die Viktoria dann den Nachwuchs der SG Bornheim zu Gast, die vom Top-Favoriten MSG Gläserzell/Pilgerzell überrollt wurden. 

 

Die B-Juniorinnen beim Aufwärmen vor dem Spiel und sehr zufrieden nach dem Sieg in Offenbach. Foto: Pfaff.

 

Souveräne Ballkontrolle: Marie Tielmann traf zweimal beim 5:0 des TuS Viktoria Großenenglis im Aufstiegsspiel zur B-Juniorinnen-Bundesliga gegen Darmstadt.
Souveräne Ballkontrolle: Marie Tielmann traf zweimal beim 5:0 des TuS Viktoria Großenenglis im Aufstiegsspiel zur B-Juniorinnen-Bundesliga gegen Darmstadt. Foto: Pressebilder Hahn

Viktoria feiert ersten Sieg in der Aufstiegsrunde

HNA 16.03.2022

Großenenglis – Einen Superstart legten die B-Juniorinnen des TuS Viktoria Großenenglis im ersten Aufstiegsspiel zur Fußball-Regionalliga hin. Mit 5:0 (2:0) wurde der Tabellendritte DJK/SSG Darmstadt nach Hause geschickt.

Jener dritte Platz scheint das Maximum, das Großenenglis in dieser Runde erreichen kann und ist auch das erklärte Ziel für das Team von Trainer Ralf Hironymus. Die Viktoria hatte aus der Nord-Staffel lediglich einen Punkt aus vier Spielen mitgenommen. Den Aufstieg dürften die MSG Gläserzell/Pilgerzell (12 Punkte) und die SG Bornheim (9) unter sich ausmachen.

In den ersten 25 Minuten stellte Großenenglis gegen Darmstadt das klar überlegene Team und hätte weitaus höher als mit 2:0 nach Toren von Janine Dülger (7.) und Marie Tielmann (12.) führen können. Nach dem 3:0 nach der Pause wiederum durch Tielmann (42.) war die Moral der Gäste gebrochen und der TuS gestaltete die Begegnung nach seinem Belieben. Madeleine Hironymus mit einem Schuss unter die Latte (60.) und Kapitänin Carina Neubauer mit einem Distanzschuss (70.) stellten den 5:0-Endstand her.  zvw 

 

Großenenglis: Janine Dülger
Janine Dülger erzielt das 1:0. Foto: Lanzke

Klarer Sieg gegen Darmstadt

In einem vorgezogenen Spiel des Aufstiegsrunde schlugen die B-Mädchen der TuS Viktoria Großenenglis bei strahlend blauem Himmel und angenehmen Temperaturen das Team der DJK/SSG Darmstadt mit 5:0 (2:0). In der 6. Minute ging die Viktoria durch ein Abstaubertor von Janine Dülger mit 1:0 nach Flanke von Viktoria Pfaff in Führung, nachdem Lisa Schütze im Tor der Gäste den Ball nur nach vorne abklatschen konnte. Marie Tielmann erhöhte in der 11. Minute auf 2:0. Danach verlor Großenenglis etwas den Faden und Darmstadt kam besser ins Spiel und auch selbst zu Chancen. Mit neuem Schwung kamen die Gastgeberinnen aus der Halbzeitpause. Ergebnis war die 3:0-Führung durch Marie Tielmann. Darmstadt steckte trotzdem nicht auf. Vor allem die wendige Sanae Kaddouri bereitete ihren Gegenspielerinnen einige Mühe. Mitte der zweiten Halbzeit nahm Großenenglis wieder mehr Fahrt auf. Madeleine Hironymus erzielte in der 62. Minute mit einem kraftvollen Schuss das 4:0 und in der 67. Minute erzielte Spielführerin Carina Neubauer den 5:0-Siegtreffer. Insgesamt eine sehr gute Leistung in allen Mannschaftsteilen der Viktoria, denn gegen den Tabellenzweiten der Südgruppe wurden nicht nur 5 Treffer erzielt, sondern auch zu Null gespielt, obwohl Darmstadt mit 43. Treffer in der Vorrunde fasst so offensivstark war wie Pilgerzell. Am kommenden Sonntag ist der Viktoria-Nachwuchs in Offenbach bei der SG Wiking 03 Offenbach zu Gast. (la)

 

In neuem blauen Tuch. Die B-Mädchen der Viktoria.
In neuem blauen Tuch. Die B-Mädchen der Viktoria.

B-Mädchen unterliegen Arminia Bielefeld 5:3

Zu ihrem ersten Testspiel im Jahr 2022 trat die B-Mädchenmannschaft der Viktoria beim DSC Arminia Bielefeld an. In einem munteren Spiel unterlag das Team Hironymus/Pfaff/Neubauer in neuen blauen Trikots (Danke an die Spedition Reese für die Unterstützung) dem 4. der B-Juniorinnen-Regionalliga West mit 5:3 trotz zwischenzeitlicher 2:1-Führung. Die Tore für die Viktoria erzielten Marie Tielmann, Carina Neubauer, Janine Dülger. Serienauftakt ist am 13.3. in Großenenglis gegen die DJK/SSG Darmstadt.

 

 

Erfolgreich: Trainer Ralf Hironymus. Foto: Kasiewicz
Erfolgreich: Trainer Ralf Hironymus. Foto: Kasiewicz

Großenenglis geht Aufstiegsrunde ganz entspannt an

HNA 05.01.2022 VON UWE VERCH
Schwalm-Eder – Ein Team hat bereits Planungssicherheit: Die B-Juniorinnen des TuS Viktoria Großenenglis haben sich eine weitere Spielzeit in der Fußball-Hessenliga gesichert.
Mit einem unveränderten Kader gehen die B-Juniorinnen des TuS Viktoria Großenenglis in die Rückrunde. Neue Talente sind bereits da, sollen jedoch behutsam aufgebaut werden und erst in der Saison 2022/23 spielen. „Wir sind stolz darauf, als kleinster Ort unseren Kreis auf Hessenebene vertreten zu dürfen“, betont Trainer Ralf Hironymus. Der angepeilte zweite Rang in der Hessenliga Nord wurde zwar knapp verfehlt, dennoch die Aufstiegsrunde ganz souverän erreicht.
In dieser hofft Hironymus, dass es für sein Team zum vierten Platz reicht. Das wäre eine weitere Verbesserung, denn mitnehmen wird die Viktoria nur einen ihrer 17 Punkte. Die anderen 16 Zähler sammelte Großenenglis gegen die Mannschaften, die in die Abstiegsrunde müssen. Ein Trumpf der Viktoria ist Janine Dülger, die mit elf Treffern den dritten Platz in der Torjägerliste belegt. Und somit als Sinnbild für die gute Stimmung im Team und im ganzen Verein gilt.
Die Viktoria trifft in der Aufstiegsrunde auf die SG Bornheim GW, DJK/SSG Darmstadt mit dem stärksten Sturm (43 Tore in zehn Spielen der Gruppe Süd) und die SG Wiking 03 Offenbach. Meisterschaftsanwärter Nummer eins ist die SG Gläserzell/Pilgerzell, die alle Spiele gewonnen hat.

 

Nicht zufrieden: TuS Großenenglis-Trainer Ralf Hironymus.
Nicht zufrieden: TuS-Trainer Ralf Hironymus. Foto: Pfaff

Großenenglis bleibt nur der dritte Rang

HNA 01.12.2021
B-Juniorinnen Hessenliga:
SC Dortelweil II – TuS Viktoria Großenenglis 1:1 (0:1).

Ein Auswärtssieg wäre verdient gewesen, weil die Viktoria auf dem für sie ungewohnten Kunstrasenplatz spielerisch das bessere Team stellte. Die Gastgeberinnen versuchten mit Verstärkung aus dem Bundesliga-Kader ihr Glück mit langen Bällen. Das reichte, um in letzter Minute noch ausgleichen und in der Tabelle knapp vor Großenenglis bleiben zu können. „Leider haben wir unser Saisonziel, den zweiten Platz, nicht erreicht“, ärgerte sich TuS Trainer Ralf Hironymus. Tore: 0:1 Nova Wicke (37.), 1:1 Esther Schmedding (80.). zvw

Erzielte Führungstreffer gegen Bundesliga-Reserve: Nova Wicke. Foto: Pfaff
Erzielte Führungstreffer gegen Bundesliga-Reserve: Nova Wicke. Foto: Pfaff

Viktoria schließt Vorrunde mit Unentschieden ab

Der letzte Spieltag führte den Großenengliser Nachwuchs in das Rhein-Main-Gebiet. Gastgeber war dort die Reserve vom SC Dortelweil, die auch mit zwei Spielerinnen aus dem Bundesliga-Kader antraten. Im Hinspiel in Großenenglis war man über langer Zeit die bessere Mannschaft, verlor aber durch ein Freistoßtor, weil man seine Chancen nicht nutzte. Auch in diesem Spiel dauerte es lange bis der erste Treffer viel. Kurz vor der Halbzeit traf dann Nova Wicke mit ihrem 2. Saisontor für die feldüberlegene Gäste, die ohne Anna Seidler und Marie Tielmann antreten mussten. Dortelweil hatte auch in diesem Spiel wieder das Glück auf seiner Seite, denn in der letzten Spielminute gelang Esther Schmedding noch der Ausgleichstreffer per Freistoß nach einem unnötigen Foul. So bleibt Großenenglis nach Ende der Vorrunde auf Platz 3 hinter der MSG Gläserzell und der SC Dortelweil II. In der Meisterrunde im April und Mai spielt die Viktoria dann gegen SG Bornheim GW, SG Wiking Offenbach und DJK/SSG Darmstadt.

 

1:2- Beste Saisonleistung der Viktoria wird nicht belohnt

Im letzten Heimspiel des Jahres unterlagen die B-Mädchen der TuS Viktoria Großenenglis der MSG Gläserzell/Pilgerzell mit 1:2 trotz der besten Saisonleistung. Die Gäste aus Osthessen versuchten zu Beginn des Spiels Großenenglis in die eigene Hälfte zu drängen. Dem Team um Kapitänin Carina Neubauer gelang es aber nach 10 Minuten sich gut auf Pilgerzell einzustellen. Folgerichtig traf Janine Dülger wieder per Kopf zur 1:0-Führung. Großenglis blieb auch weiterhin überlegen, auch weil Luna Schönmann und Nova Wicke Topstürmerin Leonie Weitzel gut im Griff hatten.

Der Tabellenführer gelang dann aber in der 30. Minute durch Maria Happ der etwas glückliche Ausgleich. Mit diesem Spielstand ging man in die Pause. Nach der Unterbrechung erhöhte die MSG den Druck und kam durch Mia Hummel zur Führung. Großenenglis hielt weiter gut dagegen und Marie Tielmann hatte dann in 48. Minute die große Gelegenheit zum Ausgleich. Aber Isabel Wirths im Tor der Gäste ahnte die Ecke und hielt den Strafstoß. Beide Seite versuchten im Anschluß weitere Treffer zu erzielen, aber als Schiedsrichterin Lisbeth Splietorp (Metze) nach 80. Minuten das Spiel abpfiff, waren keine weiteren Treffer zu vermerken.

Insgesamt wäre auf jeden Fall ein Punkt für Großenenglis nach bester Saisonleistung verdient gewesen. Am kommenden Sonntag geht es für Großenenglis dann im letzten Spiel der Qualifikationsrunde zum SC Dortelweil, wo nach der gezeigten Leistung sicherlich etwas zählbares drinn ist. Im Frühjahr warten dann Bornheim, Offenbach und Darmstadt auf die Borkenerinnen. (la)

 

Hoch das Bein: Viktoria-Kapitänin Carina Neubauer spielt hier den Ball vor Schwalbachs Mara Noll und feierte mit der Viktoria einen Kantersieg.
Hoch das Bein: Viktoria-Kapitänin Carina Neubauer spielt hier den Ball vor Schwalbachs Mara Noll und feierte mit der Viktoria einen Kantersieg. Foto: Pressebilder Hahn

6:1 - Hironymus-Team bereit für das Spitzenspiel

HNA 17.11.2021
Schwalm-Eder – Gut gerüstet gehen die B-Juniorinnen des TuS Viktoria Großenenglis in das Spitzenspiel am Sonntag (13 Uhr) gegen den Tabellenführer MSG Gläserzell/Pilgerzell. Mit einem 6:1 gegen die MSG Schwalbach/Niederhöchststadt festigte die Viktoria ihren dritten Platz in der Fußball-Hessenliga Nord.
B-Juniorinnen-Hessenliga:
TuS Viktoria Großenenglis – MSG Schwalbach/Niederhöchststadt 6:1 (4:1).

Von Beginn an bestimmte der TuS die Partie und ging bereits in der sechsten Minute durch Marie Tielmann in Führung. Auch der Ausgleich durch Viviana Beitel (17.) schreckte die Hironymus-Schützlinge nicht. Die starke Janine Dülger traf per Doppelpack zum 2:1 und 3:1 (24., 30.). Für den 4:1-Halbzeitstand sorgte Marie Tielmann (39.). Mit ihrem dritten Treffer erhöhte Dülger auf 5:1 (42.), ehe Jolina Schuchhardt für den Endstand sorgte (47.). zvw

 

Steuerte drei Treffer für den Sieg bei: Janine Dülger.
Steuerte drei Treffer für den Sieg bei: Janine Dülger. Foto: Lanzke

Großenenglis gewinnt klar gegen Schwalbach/Niederhöchstadt

Beim vorletzten Heimspiel des Jahres gewannen die B-Mädchen der Viktoria klar gegen die MSG Schwalbach/Niederhöchstadt mit 6:1.

In der 6. Minute traff Maria Tielmann zum 1:0. Die einzige Unaufmerksamkeit in der Viktoria-Abwehr, die diesmal ohne Luna Schömann und Anna Seidler auskommen musste, brachte den 1:1-Ausgleich durch Viviana Beitel in der 17.Minute. In der Folge spielte nur der Viktoria-Nachwuchs und Janine Dülger erhöhte noch vor der Pause zweimal per Kopf auf 3:1. Die ersten 40 Minuten endeten mit einem weiteren Treffer von Marie Tielmann.

Großenenglis hatte auch in der zweiten Halbzeit das Spiel problemlos im Griff und kurz nach dem Anpfiff erzielte Janine Dülger ihren 10. Saisontreffer (Platz 3 in der Torschützinnenliste) unhaltbar von der Strafraumgrenze in den Winkel. Den Schlußpunkt bildete das 6:1 durch Jolina Schuchardt. Mit dem auch in der Höhe verdienten Sieg tankte der Großenengliser Nachwuchs Selbstvertrauen für das sehr schwere letzte Heimspiel gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Gläserzell/Pilgerzell am kommenden Sonntag um 13.00 Uhr. (la)

 

2 Treffer für Großenenglis: Janine Dülger.
2 Treffer für Großenenglis: Janine Dülger. Foto: Lanzke

Luna Schömann knackt das Bollwerk

Im ersten Spiel nach den Herbstferien gelang den B-Mädchen der Viktoria ein 5:0-Heimsieg gegen den 1. FFV Oberursel. Auf dem tiefen Boden in Großenenglis taten sich die Hausherrinnen zu Beginn der Partie etwas schwer. Erst der erste Saisontreffer von Innenverteidigerin Luna Schömann löste den Knoten. Janine Dülger gelang folgerichtig das 2:0 kurz vor der Pause. Die Gastgeberinnen konnten den Schwung erfolgreich mitnehmen und Janine Dülger erzielte mit dem zweiten Treffer ihr 7.  Saisontor. 3 Minuten später erhöhte Marie Tielmann per Strafstoß auf 4:0. Den Schlußpunkt in einer dann überlegen geführten Partie erzielte Sophie Bornemann in der 63. Minute. Am kommenden Sonntag ist der 4. die MSG Schwalbach/Niederhöchstadt in Großenenglis zu Gast. Anpfiff 13:00 Uhr. (la)

 

Erzielte den Treffer für Großenenglis: Janine Dülger.
Erzielte den Treffer für Großenenglis: Janine Dülger. Foto: Pfaff

Großenenglis lässt Chancen aus

HNA 03.11.2021

Schalm-Eder – Nur zu einem 1:1-Remis reichte es für die B-Juniorinnen des TuS Viktoria Großenenglis beim JFV Ebsdorfergrund in der Fußball-Hessenliga.

 

B-Juniorinnen-Hessenliga:
JFV Ebsdorfergrund – Viktoria Großenenglis 1:1 (0:1).

In einer von den Gästen überlegen geführten Partie brachte Janine Dülger die Viktoria mit 1:0 in Führung (7.). In der Folgezeit blieben die Borkenerinnen das spielbestimmende Team und vergaben hochkarätige Chancen. Im zweiten Durchgang wurde Ebsdorfergrund stärker und glich in der 65. Minute durch Abigail Enobore zum 1:1-Endstand aus.

 

B-Mädchen bringen einen Punkt aus Mittelhessen mit

Durch ein 1:1 beim JFV Ebsdorfergrund festigen die B-Mädchen der Viktoria den 3. Platz in der Hessenliga. Das Tor für die Viktoria erzielte Janine Dülger bereits in der 7. Minute. In der 65. Minute konnten die Gastgeberinnen durch U-Nationalspielerin Abigail Enobore per Freistoß ausgleichen. Erstmals eingesetzt wurde bei der Viktoria Kapitänin Carina Neubauer nach ihrer schweren Verletzung in der Saisonvorbereitung. (la)

Klare 5:0-Niederlage in Pilgerzell

Gegen Meisterschaftsfavoriten MSG Gläserzell/Pilgerzell konnten B-Mädchen der Viktoria nicht an die guten Leistungen der letzten Spiele anknüpfen. Die Gastgeberinnen bestimmmten weitgehen das Spiel, die Viktoria versuchte zu kontern. Bis zur 29. Minute ging das Konzept auch auf, aber dann eröffnete Leonie Weitzel mit einer Einzelaktion und ihrem ersten Treffer den Torreigen. Kurz vor der Pause vergab Tabea Leonageli die Chance mit einem sehr zweifelhaften Strafstoß auf 3:0 zu erhöhen. Die zweite Halbzeit ähnelte der ersten Hälfte und brachte noch drei Treffer für die MSG Gläserzell/Pilgerzell. Großenenglis muss das Spiel schnell abhaken, denn bereits am kommenden Sonntag ist die zweite Mannschaft des SC Dortelweil und damit ein weiteres Topteam in Großenenglis zu Gast.(la)

 

B-Mädchen gewinnen in Oberursel

Der TuS Großenenglis gewinnt ein zerfahrenes Spiel, bei dem wir zwar deutlich mehr Spielanteile hatten, aber wenig klare Torchancen! Marie Tielmann (9) erlöst Großenenglis in der 63. Minute! Kurz vor Schluss noch ein Torchancen für Oberursel, die Kristin Keller im Tor der Borkenerinnen entschärft wurde! Hart erkämpfter, aber verdienter Sieg!  (RH)

 

 

 

Strahlende Siegerinnen: Viktoria Pfaff, Jolina Schuchhardt und die vierfache Torschützerin Janine Dülger gewannen mit Großenenglis 5:1.
Strahlende Siegerinnen: (v.l.) Viktoria Pfaff, Jolina Schuchhardt und die vierfache Torschützerin Janine Dülger gewannen mit Großenenglis 5:1. Foto: Richard Kasiewicz

JUGENDFUSSBALL: Großenenglis startet souverän mit Dülger-Gala

HNA 08.09.2021

Schwalm-Eder – Einen erfolgreichen Start in die neue Fußball-Saison feierten die B-Juniorinnen des TuS Viktoria Großenenglis in der Hessenliga. Gegen den JFV Ebsdorfergrund gelangen Janine Dülger beim 5:1 gleich vier Tore.
B-Juniorinnen Hessenliga:
Viktoria Großenenglis - JFV Ebsdorfergrund 5:1 (3:0). Ohne Carina Neubauer, die sich im Testspiel gegen Wabern schwer verletzte und nun acht Wochen ausfällt, bekamen die Zuschauer eine unterhaltsame Partie zu sehen. Zu Beginn verlief sie noch ausgeglichen. Danach nahmen die Gastgeberinnen das Heft in ihre Hand und ließen dem Gast aus dem Marburger Raum keine Chance. Herausragend spielte die Torjägerin der letzten Hessenliga-Saison Janine Dülger, die bereits zur Halbzeit mit einem lupenreinen Hattrick für die Vorentscheidung des TuS sorgte (10., 32., 36.). Nach dem Wechsel erhöhte erneut die Stürmerin per Kopfball auf 4:0 (43.), ehe Armela Adrovic das Ehrentor gelang (76.). Im Gegenzug traf Nova Wicke zum 5:1 (77.). (zvw)

 

Grossenenglis: Trainer Ralf Hironymus
Trainer Ralf Hironymus

JUGENDFUSSBALL:

Mammutaufgabe für TuS Viktoria Großenenglis

HNA 02.09.2021 VON UWE VERCH
Schwalm-Eder – Jetzt starten auch die Jugendfußballer in Hessen. Als heimische Aushängeschilder mischen die B-Juniorinnen des TuS Viktoria Großenenglis in der Hessenliga und der 1. FC Schwalmstadt in der Verbandsliga bei den A- und B-Junioren mit.
In ihre vierte Hessenliga-Saison gehen die B-Juniorinnen des TuS Viktoria und streben in der Gruppe Nord den zweiten Platz an. „Das ist für uns eine Mammutaufgabe, weil ich die Gruppe Nord stärker als die Gruppe Süd einschätze“, sagt Trainer Ralf Hironymus. Unverändert bleibt der Kader zur Saison 2020/21, in dem Spielerinnen der Jahrgänge 2005, 2006 und 2007 reifen. Zum Auftakt steht am Freitag das Heimspiel gegen den JFV Ebsdorfergrund an (18.15 Uhr).

Bildergalerie Testspiel

 

Nova Wicke bei Sichtungslehrgang für U15-Nationalmannschaft

Für Großenenglis B-Mädchen-Spielerin Nova Wicke ist sicher ein Traum in Erfüllung gegangen. Bundestrainerin Bettina Wiegmann hatte die Großenengliser Mittelfeldspielerin zu einem Sichtungslehrgang für die U15-Nationalmannschaft mit 70 weiteren Mädchen aus ganz Deutschland in die Sportschule in Bitburg eingeladen. Bisher war sie schon erfolgreich für die Regional- und die Hessenauswahl aufgelaufen. Leider noch nicht klar ist, ob das Talent, dass auch erfolgreich in der Jungenmannschaft der Felsberg/Lohre/Niedervorschütz spielt, es in den endgültigen Kader geschafft hat.   In der letzten Saison, die aufgrund von Corona nur zehn Spiele in der C- und B-Jugend umfasste, erzielte sie mit 10 Treffern nach Janine Dülger die meisten Tore für Großenenglis. (la)

 

 

Der Verbandsausschuss für Frauen- und Mädchenfußball hat in seiner letzten Sitzung die Ligaeinteilung für die neue Saison festgelegt. Es wird wieder ein alternatives Spielmodell mit Qualifikationsrunde und Meister- und Abstiegsrunde in zwei Gruppen geben. In der Nordgruppe spielen neben der Viktoria  die MSG Schwalbach/Niederhöchstadt, JFV Ebsdorfergrund,  SC Dortelweil II sowie die MSG Gläserzell/Pilgerzell und der 1. FFV Oberursel.

 

Spielplan

Heim Auswärts Datum: Uhrzeit Ergebnis:
TuS Viktoria Grossenenglis JFV Ebsdorfergrund Fr. 03.09.2021 18.15 Uhr 5 : 1
1. FFV Oberursel TuS Viktoria Grossenenglis So. 12.09.2021 13.00 Uhr 0 : 1
TuS Viktoria Grossenenglis

MSG Schwalbach

/Niederhöchstadt

So. 19.09.2021 13.00 Uhr

3 : 0

(Wertung)

MSG Gläserzell/Pilgerzell TuS Viktoria Grossenenglis So. 26.09.2021 11.00 Uhr 5 : 0
TuS Viktoria Grossenenglis SC Dortelweil II So. 03.10.2021 13.00 Uhr 0 : 1 
 JFV Ebsdorfergrund TuS Viktoria Grossenenglis So. 31.10.2021 15.00 Uhr 1:1 
TuS Viktoria Grossenenglis 1. FFV Oberursel So. 07.11.2021 13.00 Uhr 5 : 0
TuS Viktoria Grossenenglis

MSG Schwalbach

/Niederhöchstadt

So. 14.11.2021 13.00 Uhr 6 : 1
 
TuS Viktoria Grossenenglis MSG Gläserzell/ Pilgerzell So. 21.11.2021 13.00 Uhr 1 : 2
SC Dortelweil II TuS Viktoria Grossenenglis So. 28.11.2021 11.00 Uhr 1:1 
TuS Viktoria Grossenenglis DJK/SSG Darmstadt So., 13.03.2022 12:00 Uhr 5 : 0
SG Wiking 03 Offenbach TuS Viktoria Grossenenglis So., 20.03.2022 11:00 Uhr 2 : 8
TuS Viktoria Grossenenglis SG Wiking 03 Offenbach So., 08.05.2022 11:00 Uhr

3 : 0

(Wertung)

DJK/SSG Darmstadt TuS Viktoria Grossenenglis So., 15.05.2022 13:00 Uhr 2:2 
TuS Viktoria Grossenenglis SG Bornheim GW So., 22.05.2022 15:30 Uhr 10:1 

Trainer / Vorstand
TuS Viktoria Großenenglis

 

Foto: Krommes

Trainer

1. Mannschaft

 

Dirk Langhans

 

Trainer

2. Mannschaft

 

Ulf Neubauer

Trainer

3. Mannschaft

 

Martin Pillkowsky

Vorstand

1. Vorsitzende

 

Birgitt Faßhauer

 

 

Spartenleiterin

Frauenfussball

 

Ramona Unzicker

 

Teammanager

1. Mannschaft

 

Daniel Wettlaufer

 



Co-Trainer

2. Mannschaft

 

Sven Rossberg

 

Jugendleiter

Trainer

B - Juniorinnen

Olaf Pfaff

 

Trainer

B- Juniorinnen

 

Ralf Hironymus

 

Betreuerin

B-Juniorinnen

 

Leticia Pfaff

 

 

 

 

 

 

 

 



Trainerin

C-Juniorinnen

 

Viola Martin

Trainerin

C-Juniorinnen

 

Lea Unzicker

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Trainerin

D-Juniorinnen

 

Lara Wessel

Betreuerin

D-Juniorinnen

 

Anna Seidler


Haftungsausschluss

 

Die TuS Viktoria Großenenglis bietet auf seiner Homepage LINKS zu anderen Seiten im Internet an. Für alle diese Links gilt, dass die TuS Viktoria Großenenglis keinen Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten hat. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Homepage inklusive aller Unterseiten. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Homepage angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, die zu den Links führen.